Das sind meine Referenzen


Blog Beiträge

Dein Feedback

Hier kannst du dein persönliches Feedback für mich hinterlassen.

Ich freue mich über jeden Eintrag. Schonmal ganz lieben Dank dafür!

Kommentare: 10
  • #10

    Dagmar mit Nicki (Montag, 23 April 2018 16:49)

    Liebe Jessica,

    vielen lieben Dank nochmal für die Gespräche.
    Ich muss ja sagen, ich was anfangs etwas skeptisch, ob das Gespräch klappt.
    Aber ich war von dem Gespräch mit Nicki und dann das Gespräch zwischen uns beiden so begeistert.
    Es hat mir wirklich die Augen geöffnet. Das ich all das was mich so sehr beschäftigt, so sehr auf Nicki übertrage war mir wirklich nicht bewusst.
    Ohne deine Tierkommunikation wäre mir manches nicht bewusst oder nicht so schnell bewusst geworden.
    Ich hatte auch Angst das es vielleicht negative Auswirkungen auf Nicki haben könnte. Aber ganz im Gegenteil das Gespräch mit dir tat Nicki richtig gut.
    Jetzt heißt es für Frauchen in sich zu arbeiten ;-). Und Nicki das Vertrauen in die Welt und die Leichtigkeit wieder zugeben.

    Danke das ich mit auch in ein paar Wochen wieder bei dir melden darf. Und du dich noch mal mit Nicki und mir unterhälst. Gerne nehmen wir das Angebot an. :-)

    Nochmal vielen Lieben Dank für deine Hilfe.

    Kann es jedem nur empfehlen!!!!

    Ganz liebe Grüße
    Dagmar und Nicki

  • #9

    Andrea Stößel (Mittwoch, 24 Januar 2018 12:51)

    Liebe Jessica,
    vielen lieben Dank für dein Gespräch mit unserem Quarterhorse Wallach ,,Carsi". Unsere Vermutungen und unser Bauchgefühl bezüglich Carsi's Verhalten wurde uns dadurch bestätigt. Wir sind froh', auf dem richtigen Weg zu sein- obwohl dieser wirklich lang werden wird. Wir werden nun versuchen, ihm weiterhin ,,Licht" und Vertrauen in sein jetziges, neues Leben zu geben. Wir freuen uns darauf! Danke noch einmal für deine Bemühungen. Mit lieben Grüßen, Andrea und Carsi

  • #8

    Valeska (Samstag, 23 Dezember 2017 02:46)

    Ich finde absolut keine Worte! Eine Seele die tut was Sie liebt und damit so vielen Tier Seelen eine Stimme gibt. Für mich war es eine so EMOTIONALES, BEWEGENDES Kommunikation. Danke dafür! Du bist solch ein Licht für diese Welt! <3

  • #7

    Heike mit Josha (Freitag, 17 November 2017 15:17)

    Joa.... alles gar nicht so einfach. Bei mir ist/war es auch so, dass ich der TK einerseits aufgeschlossen gegenüber stehe, aber es gibt/gab auch einen Funken Skepsis.

    Das, was bei dem Gespräch rausgekommen ist, hat mich meine Sichtweise, die ich teilweise von meinem Hund habe, neu überdenken lassen.
    Manches gab mir auch Rätsel auf, die sich aber vielleicht mit der Zeit klären lassen.

    Auf jeden Fall möchte ich Dir Jessica auch an dieser Stelle nochmals von Herzen danken - auch für die vielen mails und Tipps, die Gold wert sind und für Deine Mühe!!

    Herzliche Grüsse Heike und Josha

  • #6

    Bettina (Mittwoch, 27 September 2017 20:29)

    Als mir Jessica erzählte, dass sie Tierkommunikation macht, war ich gleich begeistert und skeptisch. Wie sollte sie mit Giovanni reden, wenn sie in Hannover ist und wir in Berlin? Ich wollte ja schon gerne wissen, was in seinem Hundekopf vorging. Also los. Gespannt las ich den Brief, zwischen einem Lächeln und Tränen. Während des Gespräches mit Jessica spielte Giovanni mit seinem grünen Spielzeug. Das war sein grüner Teddy. Er fand es auch toll, dass wir zu dritt immer gekuschelt hatten. Das konnte Jessica gar nicht wissen. Er wünschte sich auch eine Freundin, damit er nicht mehr so alleine ist und toben kann. Aber wir sagten erst mal nein. Es war schon wirklich bewegend. Das war im April 2014.

    Ca. April / Mai 2015 fing Giovanni an zickig zu werden und biss auch mal andere Hunde. Nicht doll, aber ein Grund mehr für mich, Jessica nochmal um Hilfe zu bitten. Giovanni hatte Frust. Ich hatte Frust wegen der „neuen Arbeit“ und häufig Streit mit meinem Mann. Giovanni badete das aus. Er war unglücklich, weil es zu Hause immer öfter Streit gab. Ein bisschen schmunzeln musste ich, Giovanni sagte, er würde gerne Herrchen beißen wollen, traut es sich aber nicht, weil er dann weg müsste. Giovanni sagte Jessica nochmal, dass er sich eine Freundin wünscht, klein und niedlich und Babys wollte er auch haben. Er wollte ein guter Vater sein. Das machte mich wirklich traurig und so holten wir, beim dritten Versuch, Carlotta in unser Leben. Sie war klein und niedlich, ist sie immer noch und sie war ein Baby. Giovanni ging in seiner Vaterrolle wirklich auf und brachte ihr so allerlei bei. Er passt auf seine Carlotta auf. Ich denke, er ist glücklich, aber auch manchmal genervt, aber es passt. Wenn er zu mir auf den Schoß kommt, sind wir beide alleine in uns. Er ist ein wundervoller Hund und das sag ich ihm auch immer. Ich werde bestimmt Jessica auch mal bitten, mit Carlotta in Kontakt zu treten.

    Lieben Dank Jessica und alles liebe aus Berlin

    Bettina und Giovanni

  • #5

    Withey (Montag, 18 September 2017 18:02)

    Toll
    War erstaunt was man so alles erfährt
    Immer wieder gerne

  • #4

    Malte und Hellen (Sonntag, 17 September 2017 11:39)

    Da ich zur Fraktion "Kopfmensch" gehöre, war Tierkommunikation etwas, dem ich eher skeptisch gegenüber stand.
    Doch da ich auch sehr offen bin und die üblichen Methoden bei Malte nicht zu funktionieren schienen, dachte ich mir "Was hast du zu verlieren?".
    Tatsächlich stellte sich herraus, dass ich viel zu wenig auf meinen Bauch gehört habe.
    Nach der TiKo habe ich mein Verhalten von jetzt auf gleich umgestellt und es ist für mich immer noch unfassbar, wie schnell sich das Problem gebessert hat.
    Ich kann nun mehr auf seine Bedürfnisse eingehen und bin dadurch sehr viel entspannter geworden (was uns beiden gut tut ;-) ...)!

    Wir danken dir von Herzen!!!

    Liebe Grüße
    Malte und Hellen

  • #3

    Alfred und Wiebke (Montag, 04 September 2017 10:45)

    Nachdem ich das Gespräch mit meinem geliebten Beagle Alfred gelesen habe, fiel mir ein großer Stein vom Herzen. Alfred hat neuerdings Probleme mit dem Allein-sein und ich hatte schon Angst, dass es ihm nicht gut geht, er nicht bei mir bleiben könnte. Aber mein Hund liebt mich, wie ich ihn liebe. Wir müssen nur Lösungen finden und gemeinsam weiter arbeiten.

    Vielen Dank, dass du mit Alfred gesprochen hast.

    LG
    Alfred und Wiebke

  • #2

    Daniela (Dienstag, 29 August 2017 19:01)

    Ich gehörte auch zur "skeptischen Fraktion" und habe Leute, die eine TK machen oder machen lassen bisher eher belächelt. Als Jessica mich dann angeschrieben hat und mir angeboten hat eine TK bei einem meiner Pferde durchzuführen, hat es mich dann doch sehr gereizt. Vielleicht ist ja doch was dran?! Die Neugier hat dann doch überwogen und so habe ich zugestimmt und die TK bei meiner 8-jährigen Stute durchführen lassen. Leider weiß ich nicht viel von ihrer Vergangenheit und mir war es extrem wichtig zu hören, ob es ihr bei mir gut geht. Durch Jessicas TK weiß ich nun einiges mehr über sie. Und noch wichtiger: ich weiß nun, dass es meiner Stute gut geht, dass sie gerne bei mir ist und ihr Leben mit mir gemeinsam genießt :)
    DANKE dafür Jessica!

  • #1

    Janine (Dienstag, 22 August 2017 15:39)

    Ich gebe zu, ich war skeptisch... Andererseits was hatte ich zu verlieren? Mein Hund hatte einen denkbar schlechten Start ins Leben und brachte dementsprechende Baustellen mit. Zeitweise war ich selbst so verunsichert, dass mir irgendwie mein Bauchgefühl abhanden gekommen sein schien. Viele Male fragte ich mich, ob er woanders nicht besser aufgehoben wäre. Nach deinem Gespräch mit ihm: Nein, wäre er nicht! Er hat Dinge erzählt, die nirgends öffentlich nachlesbar gewesen sind und dein Körperscan hat ergeben, er hat Magenprobleme, was ebenfalls der Wahrheit entspricht. Ich persönlich würde dich jedem empfehlen, der offen für eine neue Sichtweise ist. Ich kann es kaum in Worte fassen, aber auch Horst (Horsti ist ihm ja zu niedlich�), verhält sich seit eurem Gespräch anders- umsichtiger, zugänglicher. Ich danke dir von ganzem Herzen und wünsche mir, das viele Menschen diese Erfahrung durch dich machen dürfen. Es gibt halt doch Dinge, die rational nicht erklärbar sind. Vielen vielen Dank �.